Geschichte

1986 war das entscheidende Jahr, in dem aus dem Dorfwirtshaus, ein unkonventionelles Hotel, Restaurant sowie Cafe entstehen sollte. Das damalige „Zwing“, wurde von Herrn Kohlbacher gekauft und mit Architekt Viereck und Künstler Krammer neu durchdacht, um eine architektonische Augenweide zu schaffen.

 

Am 1. Dezember 1986 wurde die Benützung für das grandiose Werk bewilligt und somit eröffnet. 

 

Das Haus wurde durch die gute Führung sehr bekannt, leider wurde es jedoch von Januar 1997 bis Mai 1998 geschlossen. Ein Besitzerwechsel erfolgte im März 1998 durch den Kauf von Hermann und Rita Krainer, die sich somit einen Lebenstraum erfüllten.

 
Nach kleineren Renovierungen wurde das Hotel-Restaurant-Café Kohlbacher am 1. Mai 1998 von Familie Krainer wieder eröffnet.
 

Seit Anfang 2006 schwingen Sohn Andreas und seine Frau Astrid die Kochlöffel im Krainer. Für 2007 erhalten sie im Gourmet Führer „Gault Millau“ die erste Haube, im „A la Carte“ 63 Punkte und einen Stern. Vom Französischen Restaurant Führer Michelin bekommen die jungen Küchenchefs dann für 2008 einen Bib Gourmand und von Christoph Wagner, Österreichs Gourmet-Papst schlechthin, werden sie im „Wo isst Österreich“ als Gourmet Tipp geführt.

 

Ab Sommer 2006 wurden dann wieder Bauliche Veränderungen und Zubauten am Haus vorgenommen. Die Familie Krainer setzte sich wieder mit der Planungsgruppe Viereck in Verbindung und arbeitete eine Komplettierung des Objekts aus.

 

Ein Architektonisch gelungenes Werk - charismatisch und einzigartig, wurde am 1. Mai 2007 wiedereröffnet! Küche, Orangerie, Essbar, Weinkeller, Speis, Kaminstüberl, Rezeption, entSPAnnt Saunalandschaft, Restaurantterrasse und Umstrukturierung einzelner wichtiger Räumlichkeiten rücken das „Krainer“ ins Rampenlicht der gehobeneren Gastronomie.

 

Sie präsentieren sich mit 
einem neuen Logo, komplett neuem Werbeauftritt und
weiters hat das Haus endlich
den Eigennamen der
Familie bekommen.

 

Krainer -
Hotel Restaurant Café